So geht sächsisch

Am Dienstag, den 17.12. wurden zwei Vertreter des Sportvereins Niederfrohna e.V. in der sächsischen Staatskanzlei für die Übergabe der Gewinnerurkunden im Rahmen des “So geht sächsisch” Vereinssportwettbewerbs empfangen.

Die Vorstandsmitglieder Toni Gebhardt und Maik Kästner trafen Ministerpräsident Michael Kretschmer und tauschten sich im Rahmen der Festveranstaltung über Ideen und das ehrenamtliche Engagement in Sportvereinen aus. Der Ministerpräsident betonte in seiner Ansprache, die ungebrochene Begeisterung für den Sport in Sachsen und die Vorbildfunktion der Ehrenamtlichen für die Harmonie in der Zivilgesellschaft.

Ab kommenden Jahr wird der Sportverein Niederfrohna e.V. als Markenbotschafter für Sachsen auftreten und die sächsischen Tugenden: Pragmatismus, Herzlichkeit und Leistungswillen repräsentieren.

Der Sportverein Niederfrohna e.V. hatte sich im Spätsommer mit der Einrichtung des öffentlichen Bolzplatzes hinter der Jahnburg im Vereinswettbewerb um einen der begehrten Sponsoringverträge beworben. Diese Aktion wurde aus über 370 Wettbewerbseinsendungen von sächsischen Vereinen ausgewählt und von der Jury mit einem Sponsoringvertrag prämiert. Dieser Betrag soll zum weiteren Ausbau des Sportangebotes und für eine Neuauflage des Sportfestes genutzt werden.

Die weihnachtliche Festveranstaltung klang mit einer erzgebirgischen Stollenverkostung und dem traditionellen Adventssingen in der Kuppelhalle aus.

Toni Gebhardt trifft Ministerpräsident Michael Kretschmer
Toni Gebhardt trifft Ministerpräsident Michael Kretschmer

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.