Ab Freitag tritt die nächste Corona Stufe (Überlastungsstufe) in Kraft

Es gilt in allen für den Sport relevanten Einrichtungen die „2G–Regel“ + die Pflicht zur Kontakterfassung. Ein negativer Test genügt nicht mehr.

Dies betrifft sämtliche sportliche Veranstaltungen und Angebote im Innenbereich, privat wie öffentlich zugänglich.

Für den Außenbereich gilt: Das Ministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt legt jeglichen organisierten Sport derzeit (z.B. Vereins-, Amateur-, Gruppensport; Ausnahme siehe Punkt 5.) als private Zusammenkunft (§ 9 Abs. 4 i. V. m. § 8 Abs. 2 SächsCoronaSchVO) aus. Mehr als zwei Ungeimpfte und/oder Nicht-Genesene dürfen sich auch bei Vorliegen eines Negativattests nicht mehr zur gemeinsamen, organisierten Sportausübung treffen. Bei der Ermittlung der Personenzahl (zwei) zählen Geimpfte, Genesene, sowie Kinder bis zum Alter von 16 Jahren und auch die Angehörigen des Hausstands, der Partner und Personen, für die ein Sorge, bzw. Umgangsrecht besteht, nicht mit. Im organisierten Vereins- bzw. Amateursport dürfen also z.B. weder Trainings- noch Wettkampfveranstaltungen unter freiem Himmel mit mehr als zwei Personen stattfinden, es sei denn sie verfügen über einen „2G-Nachweis“.

Quelle: Landessportbund Sachsen (FAQ vom 18.11.2021)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.