Staatsminister Schmidt empfängt Preisträger des simul+Mitmachfonds

Staatsminister Thomas Schmidt hat am 7. April 2022 mit einem festlichen Programm in Chemnitz die Preisträger des simul+Mitmachfonds empfangen. Bei dem im vergangenen Jahr neu aufgelegten landesweiten Ideenwettbewerb wurden kreative Ideen und innovative Konzepte zur Gestaltung lebenswerter und lebendiger Städte und Gemeinden gesucht.

Bereits im Februar fiel die Wahl auf 497 Projektideen, darunter zahlreiche Preisträger im Raum Limbach-Oberfrohna und den Sportverein Niederfrohna e.V. Als Vertreterin war Übungsleiterin Andrea Herrmann vor Ort und nahm den Preis für die Einreichung „InForm“ entgegen.

Die Preisträger erhalten für die Verwirklichung ihrer Wettbewerbsbeiträge Fördergelder und haben je nach Wettbewerbsmodul zwölf bzw. 24 Monate Zeit für deren Umsetzung. Insgesamt waren in der ersten Runde des Ideenwettbewerbs 914 Bewerbungen von Bürgern, Initiativen, Vereinen und Unternehmen sowie Städten und Gemeinden aus ganz Sachsen eingegangen.

»Ich bedanke mich bei allen, die sich am Wettbewerb beteiligt haben, für ihr Engagement und die Kreativität bei der Ideenentwicklung. Ich freue mich, dass ich heute viele der Preisträger kennenlernen darf, um noch mehr von ihren Ideen zu erfahren«, sagte Staatsminister Thomas Schmidt auf dem Empfang.

»Der simul+Mitmachfonds ist ein Instrument, um auf denkbar einfache, unbürokratische Weise die Entwicklung und Realisierung von Ideen vor Ort in den Regionen anzuschieben«, betonte der Minister. »Darum haben auch die Bewerber, die nicht zu den Preisträgern gehören, mit der Teilnahme an dem Wettbewerb gewonnen. Sie haben zusammen nachgedacht und Ideen entwickelt. Ich bin sehr sicher: Schon das bringt ihren Ort, ihre Region voran.«

Quelle: PM des SMR

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.